Mehr als fünfzehn Jahre habe ich mit meiner Fraktion für den Kreisel an der Heringsmühle in Fechingen gekämpft. Es gab am Anfang nicht nur Zuspruch – nicht bei den Anwohnern, nicht bei der Verwaltung und schon gar nicht bei der CDU. Jetzt ist er fertig und die Kritik ist weitgehend verstummt. Die Staus gehören der Vergangenheit an – flüssiger Verkehr ist die Regel.

Unser langer Atem hat sich ausgezahlt. Genauso wünsche ich mir das auch beim den LKWs. Wir wollen keinen LKW-Durchgangsverkehr in Saarbrücken! Wir möchten die Lärmbelastung und Luftverschmutzung verringern und die Lebensqualität steigern. Wir müssen aber verhindern, dass die LKWs einfach auf andere Stadtteile ausweichen. Wir brauchen eine Lösung, die die ganze Stadt in den Blick nimmt. Wir haben die Verwaltung beauftragt, ein entsprechendes Verkehrsgutachten erstellen zu lassen. Und wir müssen unbedingt das Land mit ins Boot holen, damit die Laster schon weit vor der Stadt umgeleitet werden können.

Verkehr gehört zur Stadt dazu. Aber verträglich. Wir wollen gute Bedingungen für alle Bürgerinnen und Bürger in allen Stadtteilen und nicht nur einzelne auf Kosten anderer zufrieden stellen. Und wir wollen auch insgesamt weniger LKW und PKW-Verkehr in der Stadt. Hier ist noch viel zu tun, beim ÖPNV und auch bei den Bedingungen für Fahrradfahrer und Fußgänger. Auch dabei brauchen wir noch einen langen Atem.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.